David Beckman mit Mentalcoach Helmut Tietz und TeamHervorragend vorbereitet startete der Zanardi-Pilot mit besten Trainingszeiten in das letzte Wochenende der WSK-Serie. Mit der zweitbesten Zeit in seiner Gruppe qualifizierte er sich für die Super-Pole, in der noch einmal die besten zwölf Fahrer die Startaufstellung für die Heats herausfuhren. David fehlten letztlich nur 0,02 Sekunden auf die Pole-Position.

In den 4 Heats wurde er im 1. Lauf zweiter und gewann danach souverän die drei restlichen Heats. Und so startete er am Sonntag von der Pole-Position in das Prefinale A, welches er genauso souverän mit einem Start-Zielsieg beendete. Dadurch hatte er beim Finale wieder die Pole-Position inne.

Nach einem gelungenen Start musst er nach einigen Runden kurzzeitig die Führung an seinen Verfolger abgeben, die er sich jedoch schnell zurückholte um dann Runde für Runde den Abstand Schritt für Schritt zu vergrößern. Am Ende überquerte er auch im Finale die Ziellinie als erster und schob sich dadurch im letzten Rennen noch vom sechsten auf den dritten Platz in der Gesamtwertung vor. Zur Vizemeisterschaft fehlten im dann letztendlich nur 3 Punkte.

Ein supertolles Wochenende mit einem hochkonzentrierten und mental bestens eingestellten David. Danke David für dieses ganz besondere Erlebnis!

Sei der/die erste, der/die diesen Beitrag teilt